_MG_3000

Mandelmilch

best Mandelmilch ever….

33
30

Mandelmilch ist aus meinem Alltag nicht mehr wegzudenken. Der eine braucht morgens seinen Kaffee, der andere bevorzugt ein Gläschen Milch und ich schwöre auf den täglichen Genuss von Mandelmilch. Denn ich kann euch sagen: Der süßlich-cremige Vanillegeschmack macht einfach süchtig.

Einkaufsliste:

2 Tassen Mandeln (Paranüsse, Haselnüsse etc.)
1 l Wasser
1 Vanilleschotte
2 – 5 Datteln
1 Prise Fluer de Sel

Die Einweichzeiten hängen ganz von den verwendeten Nüssen ab. Meine liebsten Sorten sind Mandel- und Paranussmilch. Zum Verhältnis Wasser zu Mandeln gibt es verschiedene Angaben von 3:1 bis zu 6:1. Dabei ist wichtig zu wissen, je mehr Wasser man verwendet, desto günstiger ist die Mandelmilch, je weniger Wasser, desto cremiger wird sie. Im Mixer werden Mandeln und Wasser mindestens zwei Minuten gemixt, anschließend kann man die Mandelmilch abseihen. Dann die Mandeln in einem Sieb unter fließendem Wasser abspülen und in den Mixer geben. Nun 1 Liter Wasser hinzugeben.

Mein Tipp: Ich nehme immer Quellwasser oder gekauftes Wasser da unser Leitungswasser sehr kalkhaltig ist.

Anschließend mit einem Küchentuch oder Deckel abdecken und für mindestens 10 Stunden quellen lassen. Diesen Schritt mache ich immer vor dem Zubettgehen. Das Ganze nun (abgesiebt mit ca. 1 Liter frischem Wasser) in den Standmixer oder die Küchenmaschine geben. Für den Geschmack 1 Prise Fluer de Sel, 1 TL Bourbon Vanille (oder Thaiti Vanille ) und 2-5 Datteln hinzugeben. Auf höchster Geschwindigkeit pürieren. Die Mandelmilch, durch ein Passiertuch in eine große Schüssel oder Karaffe abgießen.

Noch ein Tipp: Dies gelingt am besten durch ein speziellen  Passiertuch (Nussmilchbeutel) oder ein Wäschenetz.

_MG_2996

Die Nussreste gut aus pressen . Zu guter Letzt die Mandelmilch sofort verzehren oder in einem luftdicht verschlossen Gefäß bis zu 4 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Den Rest einfach trocknen lassen oder mit ins Porridge geben.

Heilwirkung:

Die Mandel liefert viele ungesättigte Fettsäuren, Mineralstoffe wie Kupfer, Magnesium, Calcium sowie große Mengen der Vitamine E und B. Nur 6 g Mandeln decken einen Großteil des täglichen Mindestbedarfes an Magnesium ab.

Da gleichzeitig Calcium im richtigen Verhältnis enthalten ist, können beide Mineralstoffe vom Körper perfekt aufgenommen und verwertet werden. Vitamin E ist zudem ein bekanntes Antioxidans, das uns vor freien Radikalen bewahrt. Vitamin B1 stärkt zudem die Nerven und Vitamin B2 versorgt jede einzelne unserer Zellen mit Energie. Zudem ist mittlerweile nachgewiesen, dass der tägliche Verzehr von Mandeln beim Abnehmen hilft und sie sind im Gegensatz zu Hasel- oder Walnüssen basisch.

Täglicher Verzehr schützt vor:

  • Diabetes
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Senkt einen hohen Cholesterinspiegel
  • Verbesserung der Knochendichte (ohne Gewichtszunahme)
  • Stärkt das Immunsystem