rotebeete

Indische Rote Beete Kokos Suppe

_MG_9067a _MG_9070a

Die Rote Beete. ich weiß: da spalten sich die Meinungen. Ich kann mich gut erinnern, dass ich sie mal wirklich richtig richtig fies fand. Allerdings kannte ich sie nur aus dem Glas, dieses geriffelte zeugs, mit muffigem Geschmack. Seit einigen Jahren sehe ich das zum Glück anders – denn sie schmeckt hervorragend. gekocht in Roh…, zudem enthält sie viel Vitamin B, Kalium, Eisen und Folsäure. Wer sie noch nicht Roh probiert hat, sollte ihr auf jeden fall noch eine Chance geben.Rote Beete schmeckt herrlich aromatisch, das lässt sich auch bei dieser Asiatisch inspirierten Suppe wieder hervorragend feststellen! Also, ran an die Knolle! Und keine Sorge es schmeckt nicht nach Erde ;D

Die Knolle ist ein wahres Allroundtalent, in jeglicher Hinsicht……..

Einkaufsliste:

2 TL            Ghee, Kokosnuss Öl oder kalt gepresstes Olivenöl
400 g          Rote Beete
2                 Möhren
250 ml       Kokosmilch
200 ml       Gemüsebrühe ( siehe Rezept)
1 EL            Apfelessig
1 TL            Senfkörner
1 – 2 TL      Currypulver
1                 Zwiebel
2                 Curryblätter oder Lorbeerblätter
etwas         Salz
etwas         Pfeffer

Garnitur:    Naturjoghurt oder  Rettich

Die Gewürze (Senfkörner und Kreuzkümmel) in einem Suppentopf, im Ghee anbraten.

Mein Tipp: Ich verwende immer Tridosha-Curry-Mischung (siehe Rezept).

Wenn die Gewürze zu springen beginnen, die Zwiebel dazugeben und glasig werden lassen. Nebenbei die geschälte Rote Beete und die Möhren klein schneiden. Anschließend diese zu den Gewürzen geben und leicht anbräunen lassen.

Die Rote Beete mit der Gemüsebrühe und Kokosmilch aufschütten, sodass das Gemüse vollkommen bedeckt ist. Dann noch Pfeffer, Salz und ein paar Curryblätter oder Lorbeerblatt hinzugeben. Das Ganze für 30 min köcheln lassen und eventuell mit Wasser oder auch Kokosmilch aufgießen. Gegen Ende alles in einem Blender oder Pürierstab pürieren. Fals die Suppe euch etwas Erdig schmeckt gebt ihr 1 TL Essig hinzu. Zu guter Letzt noch etwas Joghurt auf die Suppe geben.

HEILWIRKUNG – Rote Bete –

Unterstützt die Entgiftungsfunktion der Leber durch Mangan und regt durch Betain den Gallenfluss an. Rote Bete fördert die Blutbildung durch ihren Gehalt an Eisen, Kupfer und Folsäure.

Aspirin, Schlafmittel, die Antibabypille sowie viel Alkohol erfordern die vermehrte Aufnahme von Folsäure. Rote Bete ist hier sehr zu empfehlen.

Bei Durchfällen, Infektanfälligkeit und Müdigkeit, ausgelöst durch zu wenig Folsäure, sollte Rote Bete jede Woche auf dem Speiseplan stehen.

Zudem festigt die die Gefäßwände – hilfreich bei Krampfadernleiden.

Der regelmäßige Verzehr von Roter Bete wirkt sich  positiv auf die Stimmung aus.