_MG_9341a

Kürbis trifft Joghurt

KÜRBIS EIN WAHER ALLES KÖNNER:

Dabei dient er noch heute, bei den meisten Leuten,  gerade einmal als Grimassen-Laterne bei Halloweenfesten oder als Zierde in manchen Haushalten.

Heilwirkung:

In der Medizin wird er als Heilpflanze immer bekannter, weil er eine der wenigen Pflanzen ist, die gegen Prostatabeschwerden hilft. Er enthält vor allem Beta-Karotin und Folsäure. Beta-Karotin unterstützt die Krebsabwehr und wird vom Körper in die benötigten Mengen Vitamin A umgewandelt. Ausreichend Vitamin A im Körper sorgt für die Feuchtigkeit und damit Gesundheit der Schleimhäute in Magen, Darm und Blase. Es schützt das Auge vor dem Austrocknen und unterstützt den Sehvorgang. Vitamin E unterstützt die übrigen Antioxidanzien Vitamin C und Beta-Karotin. Folsäure ist notwendig für die Bildung roter Blutkörperchen und beeinflusst hierüber die Sauerstoffversorgung des Gewebes.

Einkaufsliste: für 2 Personen

1 kl.           Butternut Kürbis oder Hokkaido etc. (Kürbis König Marrinade)

eventuell:

2               Zucchini
1               Aubergine
2               Knoblauchzehen
100 g        Joghurt (NICHT FETTARM)
reichlich   Pesto (Korianderpesto / Basilikum Pesto)SIEHE PESTO REZEPTE
1 Hand     Pinienkerne
1 Bund     Koriander
etwas       Salz
etwas       Pfeffer

Backofen auf 200°C vorheizen.

Den Kürbis (Zucchini und die Aubergine ) in mundgerechte Stücke schneiden und mit etwas Olivenöl, gepressten Knoblauch, Pfeffer und Salz marinieren. Das Gemüse im vorgeheiztem Backofen für circa 35 – 40 min. schön knusprig werden lassen.

Nebenbei, in einer Pfanne, die Pinienkerne rösten. Das Pesto ist  reine Geschmackssache. Ihr könnt verwenden was Ihr wollt (siehe Rezept Pesto). Das Gemüse auf einem Teller verteilen. Darüber kommt eine Schicht Joghurt und oben darauf das Pesto mit den Pinienkernen. Eventuell mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

_MG_0331Koriander Pesto

30 g             Kürbiskerne
3 EL             Ingwer
100 g          Koriander
4 TL             frisch gepresster Orangensaft
2 – 3 TL       Agavendicksaft
1 Prise        Salz

(Eventuell Frischkäse) dadurch passt es sehr gut zu Brot

Den Koriander waschen, trocken tupfen und mit allen weiteren Zutaten in einen Mixer geben. Solange pürieren, bis es eine feine Masse ergibt. Wenn ihr das Pesto etwas gröber mögt, einfach kürzer mixen.

Basilikum Pesto

1                 Knoblauchzehe
1 TL             Salz
100 g          frisches Basilikum
40 g            Parmesan-Käse / Pecorino eventuell mehr
30 g            Pinienkerne
100 ml       Olivenöl ( Qualitativ hochwertig)

Den Knoblauch abziehen, in Stücke schneiden und mit dem Salz in einem Mörser fein zerstoßen. Basilikum abspülen, trocken schleudern und die Blätter von den Stielen zupfen. Käse fein reiben.

Basilikum, Pinienkerne, Käse und Öl in einem Mixer fein pürieren (oder in einem großen Mörser zerstampfen). Die Knoblauch-Mischung dazugeben und unterrühren. Das fertige Pesto fast randvoll in ein sauberes Schraubglas füllen. Etwas Olivenöl hinzufügen, so dass die Oberfläche mit Öl bedeckt ist. Das Glas fest verschließen und im Kühlschrank aufheben.